Automatisierungen für 12 V – Tore

Automatisierungen für 12 V – Tore

Die Automatisierung der Tore

Schon immer hat ein Tor einen Vorteil dargestellt, da Ihr Grundstück damit eingegrenzt werden kann. Heute ermöglicht die moderne Technologie, mehr als eine Lösung zu finden.

 

Automatisierungen für 12 Volt-Tore: Schiebetore

Eines der aktuell meist verwendeten automatischen Systeme ist die Automatisierung unter Niederspannung. Sie wird an Schiebe- wie an Drehtoren verwendet.
An Schiebetoren ermöglicht diese Automatisierung eine Anwendung in Häusern, Wohnanlagen oder öffentlichen Zufahrten. Je nach Modell kann ein Gewicht bis zu 1800 kg bewegt werden. Der Motor mit Gleichstrom nützt eine Encoder-Technologie (und benötigt keinen Endanschlag), er besitzt ein Schaltfeld und einen integrierten Empfänger. Die Bauweise ermöglicht die Erfassung von Hindernissen und bietet außerdem einen Quetschschutz, sowie die verlangsamte Öffnung und Schließung; außerdem funktioniert es auch bei Stromausfall, dank der zusätzlichen Batterien. Natürlich wird die Einhaltung der Normen EN 12445-12453 gewährleistet. Außerdem ist eine Entriegelung von außen möglich.

 

Automatisierungen für 12 Volt-Tore: Drehtore

Auch Drehtore nützen spezifische Automatisierungen.
Diese Getriebemotoren können je nach Modell Über- oder Unterflur montiert werden und bieten Lösungen für alle Funktions- und Platzanforderungen. Sie sind bei Flügeln bis zu 5 m Länge in Häusern, Wohnanlagen und in der Industrie einsetzbar. Ihre Funktion erfolgt mit der Nutzung der optischen Encoder-Technologie, mit „in der Achse“ oder „außerhalb der Achse“ funktionierenden Schubmodellen, während der mehrfach positionierbare Befestigungsbügel ein Extra darstellt.