Automatisierungen für Tore

Automatisierungen für Tore

 

Automatisierungen für Tore mit 2+2 Flügel

Tau stellt verschiedene spezifisch entwickelte Automatisierungen für die Welt der Industrietore her.
Auch in diesem Falle werden verschiedene Betriebsspannungen vorgeschlagen: 230, 400 oder 12 Volt.
Die Automatisierungen für Tore sind für 2-flügelige Tore, Schiebetore und Sektionaltore gedacht.
Der Mechanismus für Falttore ist in der Lage, Strukturen mit Flügeln bis zu 1,2 m zu bewegen und wird in den Ausführungen mit 230 oder 12 Volt vorgeschlagen.
Die Vorteile dieser 12 V – Ausführung lauten: Hinderniserfassung und Quetschschutz; die Einhaltung der Normen EN 12445-12453; der auch bei Stromausfall mögliche Betrieb dank zusätzlicher Batterien; die Möglichkeit einer intensiven und durchgehenden Nutzung; die Verlangsamung in den Vorstopp-Phasen, wodurch laute Aufprallgeräusche vermieden werden; die Bewegungsgeschwindigkeit; der selbstsperrende Antrieb und die Selbstanpassungsfähigkeit der Elektronik gegenüber den verschiedenen Dichtungsproblemen.
Der 230 V Mechanismus bietet dagegen eine höhere Kraft und Leistung.

 

Sektionaltore

Die Sektionaltore finden ihre Lösung in dem Untersetzungsgetriebe 230 V mit Kettenbewegung. Es handelt sich um einen selbsthemmenden elektromechanischen Automatismus mit einem integrierten elektrischen Endschalter für eine einfache und präzise Regulierung, verbunden mit der Tatsache, dass das Untersetzungsgetriebe in Ölbad ist und eine gehärtete Stahlschraube und Bronzezahnräder aufweist, um hohe Leistungen und Dauer zu gewährleisten.

 

Schiebetore und Seitenpack

Das für Schiebetore oder Seitenpack mit mehr als zwei Flügeln (bis zu 1500 kg) gewidmete Produkt ist ein Untersetzungsgetriebe mit 230 oder 400 V für die Kettenbewegung mit Endanschlag. Der Mechanismus ist für einen halbintensiven Gebrauch auch für große Tore gedacht.